You are here: Home » Lehre mit Matura -Erfahrungsbericht » Finanziell unabhängig zur Matura

Finanziell unabhängig zur Matura

„Ich will finanziell unabhängig sein! Ich will erfolgreich sein! Ich will Matura machen!“, sagte sich David Đukanović als er vor einigen Jahren die Lehre bei Swarovski begonnen hat. Er hat sich nicht für die HTL entschieden, sondern für eine Lehre und studiert jetzt dennoch Mechatronik. Schon gespannt auf seine Geschichte? Dann einfach weiterlesen.

Finanziell unabhängig mit der Lehre

„Ich bin der Meinung, dass die Lehre mit Matura ein besserer Weg ist als die HTL, wenn man nachher studieren will“, ist David überzeugt. Der Vorteil ist ganz banal. Als Lehrling war er finanziell unabhängig und hat die ganze Zeit Geld verdient. „Natürlich habe ich als Maschinenbaulehrling bei Swarovski in Wattens auch viel in der Praxis gelernt, die mir jetzt beim Studium zu Gute kommt. Natürlich habe ich auch bei der Lehre und bei den Lehre mit Matura-Kursen viel lernen müssen, aber ich habe mein eigenes Geld verdient und das ist im Nachhinein betrachtet schon super gewesen“, zählt David die finanziellen Vorteile einer Lehre mit Matura auf.

Traumjob: Maschinen reparieren

Bereits als kleiner Bub hat David handwerkliches Geschick beim Spielen gezeigt. Er hat zwar nicht mit Lego gespielt, aber beim Spielen in der Werkstatt hat er sein gutes Händchen zeigen können. Dies kommt ihm auch jetzt zu Gute. Bei Swarovski in Wattens schraubt und werkelte er während seiner Lehre zum Maschinenbauer und auch jetzt noch während er Mechatronik an der UMIT in Hall und an der Universität Innsbruck studiert an Maschinen herum. In der Abteilung „Assembly and repair“ hat David die Lehre begonnen und auch mit gutem Erfolg abgeschlossen.

Matura als wichtige Basis

„Ich will die Matura haben“, war David schon am Beginn seiner Lehre klar, denn die Matura ist eine gute Basis im Leben, wenn man etwas erreichen will. Er „hat lernen müssen“, erzählt er mir augenzwinkernd im Facebook-Chat. Leicht war das Lernen deshalb nicht immer, aber „mit einem Ziel vor Augen“ war die Motivation nie ein großes Problem für David, denn „ich wusste ja, wohin ich wollte“.

David und Roman, zwei Maschinenbauer haben den Anfang gemacht und mit euch ihre LeMa-Erfahrungen geteilt. Ich würde aber gern noch von Lehrlingen in anderen Lehrberufen wie etwa Bankkauffrauen, Friseuren, Augenoptikerinnen, Maurer, Pharmatechnologinnen und Tischler von ihren Erfahrungen berichten. Schreibt mir doch jetzt gleich. Ich freue mich!

1 Comment

  1. Finde es sehr spannend. Würde mich auch interessieren, wie es andere hinbekommen haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.