You are here: Home » Allgemein » Wie findet man eine Lehre mit Matura Lehrstelle als Schulabbrecher?

Wie findet man eine Lehre mit Matura Lehrstelle als Schulabbrecher?

Wie soll man das mit 14 Jahren schon wissen. Nach der Hauptschule dachte ich – klar, weiter Schule gehen, meine Noten waren ja eigentlich ganz gut
Doch je länger ich ins Gymnasium ging desto mehr wurde klar: Das will ich eigentlich nicht. Die Schule und der Lernstoff interessierte mich nicht und da blieben die Probleme mit den Lehrern nicht aus! Ich wollte die Schule abbrechen – doch was dann?
Es gibt viele Wege zur Matura und das ist der von Christoph. Ein Erfahrungsbericht wie man auch als Schulabbrecher trotz aller Hürden zur Matura kommt. 

Mach doch die Schule zu Ende!

Natürlich gab es Widerstand als ich nach der 6 Klasse entschloss die Schule abzubrechen. Ich hatte ja selbst Zweifel und keinen Plan B aber ich wusste, dass ich die Schule nicht noch 2 Jahre durchstehen würde. Es dauerte eine Weile jedoch blieb ich hartnäckig und es kam der Moment, an dem meine Eltern meinen Entschluss akzeptierten.
Allerdings gab es dann große Diskussionen, wie es denn nun weiter gehen sollte. Die Abendschule besuchen? Oder eine Lehre machen? Und findet man überhaupt eine Lehrstelle als Schulabbrecher? Da ich auf keinen Fall mehr in die Schule wollte entschied ich mich für eine Lehre. Der Gedanke endlich mal selber Geld zu verdienen gab mir Anreiz eine Lehrstelle zu suchen. Ich wusste, dass ich etwas Handwerkliches machen wollte, etwas schaffen mit den eigenen Händen. Nichtsdestotrotz schleppten mich meine Eltern noch zur Potentialanalyse und als sich auch hier herausstellte, dass ich für Handwerk geeignet bin machte ich mich auf Lehrstellensuche im Sommer. Mittlerweile war es schon August und natürlich die meisten Lehrstellen vergeben.

Auf Lehrstellensuche als Schulabbrecher

Wenn man die Schule abbricht ist das nicht gerade die beste Voraussetzung um eine Lehrstelle zu finden, das war mir schon klar. Wo sollte ich anfangen? Am AMS bekam ich ein paar Tipps, und erste Anlaufstellen im Internet wie hier https://mein-lehrbetrieb.at/. Aber ich war auch selbst aktiv – suchte viel im Internet um eine Lehrstelle zu finden, die wirklich zu mir passte!  Ich  war erstaunt, dass es Betriebe gab, die tatsächlich Schulabbrecher aufnahmen und gern Lehrlinge nehmen, die bereits etwas älter (und vernünftiger 🙂 )sind.

Natürlich wurde ich immer wieder gefragt, warum ich denn die Schule abgebrochen habe, warum es Probleme mit den Lehren gab, warum ich mich nicht schon vorab für eine Lehre entschieden habe, usw. Mit sowas muss man rechnen wenn man als Schulabbrecher eine Lehrstelle sucht und darauf sollte man sich vorbereiten.

Es hat schon eine Zeitlang gedauert, aber es hat tatsächlich geklappt. Ich fand eine Lehrstelle,  konnte zwar nicht im Herbst anfangen aber immerhin mit Ende des Jahres! Die Lehrstelle war zwar nicht in der Region aber das machte mir nichts aus. Für die zusätzlichen Ausgaben für die Unterkunft bekommt man einen Zuschuss. Das war schon ok bzw das nahm ich gern in Kauf.

Meine Tipps wenn ihr euch als Schulabbrecher für eine Lehrstelle bewerbt

  • Deine Entscheidung – deine Verantwortung: Sei ehrlich, sag den Grund warum es nicht geklappt hat in der Schule,  gib nicht anderen die Schuld, den Lehrern, der Schule oder den Eltern. Zeig, dass du zu deinen Entscheidungen stehen kannst, Verantwortung übernehmen kannst.
  • Aktiv sein: Geh auf den Lehrbetrieb zu, ruf an, auch wenn du keine Rückmeldung bekommst. Zeig dass du wirklich Interesse an der Ausbildung hat. Das heißt, dass DU dich aktiv bewirbst und Kontakt zu den Lehrbetrieben aufnimmst.
  • Sich auf das Bewerbungsgespräch vorbereiten: Informier dich über den Betriebe, überleg dir was du alles gefragt werden könntest und die passenden Antworten darauf.
  • Motiviert und positiv rüberkommen: Das ist meine Meinung nach ganz wichtig. Natürlich ist es demotivierend wenn man die Schule nicht schafft, wenn man abbricht, Zoff zuhause hat, es ist verständlich dass man da nicht so gut drauf ist. Aber damit muss man abschließen, aus vorbei, jetzt kommt was Neues. Schule hat nicht geklappt – jetzt voll motiviert einen neuen Anfang machen. Es soll spürbar sein, dass du dich du freust endlich deinen Weg gefunden zu haben!

Trotz Schulabbrecher zur Matura

Ja, meine Eltern, die haben natürlich schon von Beginn an gesagt: Du kannst doch auch die Lehre mit Matura machen– dann hast du auch eine Matura, das wäre doch schade uws usw…Wie wichtig kann diese Matura denn sein? Ich konnte das nicht mehr hören und auf keinen Fall wollte ich über Schule, Mathe und Matura nachdenken.
Jetzt bin ich seit einem Jahr im Betrieb, die Berufsschule fällt mir sehr leicht und wir Lehrlinge im Betrieb reden schon mal darüber was die Matura bringt. Der Lehrbetrieb würde mich unterstützen und einen Tag / Woche freistellen.

Also das wäre für mich machbar – einen Tag pro Woche in die Schule gehen und das noch während der Arbeitszeit und dafür bezahlt bekommen, das ist schon eine tolle Möglichkeit. Vor allem wenn ich daran denke, dass ich später die Matura selbst bezahlen müsste, also nach der Lehrzeit, vielleicht wäre es doch einen Versuch wert.

Vielleicht  ist die ja doch irgendwann mal nützlich diese Matura?

Im Grunde hat man ja während der Lehrzeit nichts zu verlieren, wenn es nicht klappt mit der Lehre und Matura dann steigt man aus dem Modell wieder aus und schließt seine Lehre ganz normal ab.
Ich hab mal die Lernstudios in Deutsch, Mathe und Englisch gemacht – und eigentlich gut abgeschnitten, hey – wohl doch etwas hängen geblieben von der Schule. Das hat mich schon motiviert muss ich sagen ;)))

Ja es gibt eben viele Wege zur Matura  und das ist meiner!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.