You are here: Home » Lehre mit Matura - allgemeine Infos » Lehre mit Matura, Matura oder Zentralmatura? Was ist da der Unterschied?

Lehre mit Matura, Matura oder Zentralmatura? Was ist da der Unterschied?

Zugegeben – das kann verwirrend sein – Matura, Lehre mit Matura und jetzt auch noch die Zentralmatura. Hat sich da jetzt etwas verändert?
Was genau ist der Unterschied zwischen einer Lehre mit Matura und einer Zentralmatura? Ist die Maturaprüfung an einer AHS oder BHS schwieriger als bei Lehre mit Matura?

Grundsätzlich gibt es zwischen einer Lehre mit Matura und einer Zentralmatura an einer AHS oder BHS keine rechtlichen Unterschiede, denn beide unterliegen dem Berufsreifeprüfungsgesetz. Der Weg zur Matura ist unterschiedlich – die Matura immer gleich.
Das wird nach diesem Artikel klar sein- ich hoffe ich es euch richtig erklären.

Ist die Matura inhaltlich an allen Schulen gleich? 

Seit die Zentralmatura in Österreich im Jahre 2015/16 eingeführt wurde, erhalten alle Maturanten in Österreich dieselbe Matura. Das bedeutet egal ob AHS, HTL, HAK oder Lehre mit Matura, die Maturaaufgaben sind dieselben. Alle Maturanten haben am selben Tag Matura und bekommen die gleichen Aufgaben gestellt.

Ist das nicht ungerecht?

Hat nun ein HTL Maturant und ein AHS Maturant die gleiche Mathematura? Ist das nicht ungerecht?

Nein, denn die Zentralmatura besteht nämlich aus zwei Hauptteilen, und zwar dem Grundwissen und dem Mathematik-Teil.

Das Grundwissen wird an allen Schulen gleich abgeprüft und somit auch bei einer Lehre mit Matura. Jeder der Schüler erhält hierbei dieselben Aufgaben.

Der Mathe- Teil ist jedoch wesentlich umfangreicher und unterscheidet sich zwischen den verschiedenen Schultypen. Das bedeutet, dass der Mathe-Teil an einer HTL, einer HAK, einer AHS und einer BHS sowie Lehre mit Matura unterschiedlich aufgebaut ist angepasst an den jeweiligen Lehrplan. Somit kann man voraussetzen, dass der Mathe-Teil einer HTL spezifischer ist als bei einer Lehre mit Matura oder BHS.

Die Zentralmatura für einen Schultyp ist aber wiederum gleich: an einer HAK in Oberösterreich und einer HAK in Tirol sind es die gleichen Maturaaufgaben.
Lehre mit Matura orientiert sich nach dem Lehrplan einer BHS – einer berufsbildenen höheren Schule wie etwa eine HAK- Handelsakademie.

Haben Lehre mit Matura und Zentralmatura denselben Wert?

Da Lehre mit Matura den Lehrplan einer BHS unterrichtet ist die Matura wie jede andere BHS Matura eine vollwertige Matura. Nur der Weg zur Matura unterscheidet sich:
Lehre mit Matura: Lehre mit Matura heißt, dass man nur in 4 Fächern eine Maturaprüfung ablegen muss – nämlich in Deutsch, Mathe und Englisch und dem Lehrberuf zugehörigem Fachereich.
Alle anderen Fächer werden durch die Lehre und Berufschule abgedeckt. Am Ende jedes Maturakurses erhalten die Lehrlinge bei einer Lehre mit Matura ein sogenanntes Teilprüfungszeugnis. Das bedeutet sie bekommen für jedes Fach ein eigenes Abschlusszeugnis. Die Schüler müssen diese Teilprüfungszeugnisse an den Schulen einreichen, an denen sie die spezifischen Fachbereiche abgeschlossen haben, um ein vollwertiges Maturazeugnis zu erhalten.

An einer AHS, HAK oder HTL macht man die Maturaprüfungen am Ende und erhält dann ein vollwertiges Maturazeugnis. Beide Maturazeugnisse haben die gleiche Wertigkeit und erlauben dem Schüler an einer Universität oder Fachhochschule in Österreich zu studieren.

 

Lieber Lehre mit Matura oder Zentralmatura?

Die Vorteile einer Lehre mit Matura sind, dass du sowohl eine Lehre als auch eine Zentralmatura absolvierst. Du sammelst somit Berufserfahrung, die dir später mit Sicherheit zum Nutzen wird. Denn ohne Berufserfahrung ist es heutzutage sehr schwer einen Job zu bekommen. Darum studieren bzw müssen auch viele AHS und BHS Abgänger weiter an eine Universität, denn eine Matura ist kein Beruf!
Manche Maturanten machen auch noch nach der Matura eine Lehre um einen Berufsausbildung zu haben.
Diesen Weg einzuschlagen macht vor allem dann Sinn, wenn du dir nicht ganz sicher bist, ob du nach der Matura an einer Universität studieren möchtest oder lieber gleich in den Beruf einsteigen möchtest.

Wenn du deine Zentralmatura jedoch an einer AHS oder BHS ablegst, wirst du intensiver auf ein Studium danach vorbereitet. Mit einer AHS Matura ist es nämlich schwierig einen Job zu finden und du bist mehr oder weniger gezwungen zuerst an einer Universität zu studieren. Wenn du jedoch weißt, dass du mit Sicherheit studieren möchtest, lohnt es sich natürlich die Zentralmatura an einer AHS abzuschließen.

Lehre mit Matura - ich machs einfach

Also kann man auch nicht sagen, die Lehre mit Matura ist schwieriger oder die BHS Matura. Es kommt eben immer drauf an – in einer AHS hast 5 Tage Schule und und Unterricht – bei Lehre mit Matura nur ein Tag in der Woche, das heißt aber dass du zusätzlich zu Unterricht und Arbeiten auch noch zuhause lernen und Aufgaben machen musst.
Also kann man abschließend sagen
MATURA = ZENTRALMATURA = LEHRE MIT MATURA.
Alle bekommen das gleiche Maturazeugnis und haben die gleich schwere oder leichte Matura 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.